Orthodoxes Forum

Neue Beiträge im Orthodoxen Forum.

Ein Projekt von www.orthpedia.de
  1. Liebe Geschwister,
    Liebe Leser!

    Das Erzbistum der orthodoxen Gemeinden russischer Tradition in Westeuropa richtet mit dem Segen unseres Herrn, des Erzbischof Johannes von Chariopolis eine neue Gottesdienststation in Krumbach ein. Das liegt auf dem halben Weg zwischen Augsburg und Ulm.

    Unsere nächsten Gottesdienste:
    Samstag 21.10. 201318:30 h Vesper
    Sonntag 22.10. 201309:00 h Göttliche Liturgie

    Samstag 18.11. 201318:30 h Vesper
    Sonntag 19.11. 201309:00 h Göttliche Liturgie

    Samstag 02.12. 201318:30 h Vesper
    Sonntag 03.12. 201309:00 h Göttliche Liturgie

    Sonntag 24.12. 201309:00 h Göttliche Liturgie:
    Sonntag vor Christgeburt

    Montag 25. 12. 201309:00 h Göttliche Liturgie
    Fest der Christgeburt

    Alle Gottesdienste werden in deutscher Sprache gesungen und finden in der evangelischen Apostelkirche, Burgauer Straße 24 in 86381 Krumbach statt.

    Lazzaro

    Statistik: Verfasst von Lazzaro — 16.10.2017, 10:11 — Antworten 1 — Zugriffe 86


  2. Liebe Mitglieder,
    Hier meine erste Frage. Ich habe sehr stark mit negativen Gedanken in Bezug auf andere Menschen zu kämpfen, besonders auf der Arbeit. Wenn ich das Herzensgebet spreche, oder den heiligen Nikolaus um Hilfe bitte, bekomme ich auch tatsächlich Hilfe und mein Geist wird ruhiger. Allerdings nach einiger Zeit kommen die negativen Gedanken um so stärker wieder. Zur Zeit lese ich den Hl. Theophan der Klsusner, der Weg zur Rettung, es ist für mich absolut einleuchtend was er schreibt, ich versuche es auch umzusetzen. Jedoch habe ich das Gefühl, dass die negativen Gedanken urplötzlich auftauchen und ich mich in vielen Situationen ausgeliefert fühle. Meine Frage an euch liebe Mitglieder, hat Jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit dem Kampf gegen negative Gedanken und gibt es speziell ein kurzes Gebet für innere Ruhe. Tut mir leid wenn gleich mit solch einem schweren Thema auftrete.
    Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte.
    Ich bin jetzt gleich mit meiner Familie unterwegs, also heute Abend wäre ich wieder online.

    Einen schönen Tag noch euch allen.
    George

    Statistik: Verfasst von George — 15.10.2017, 13:04 — Antworten 6 — Zugriffe 186


  3. Hallo liebe Mitglieder,
    Ich bin George und neu in diesem Forum, ich weiß nicht, ob es richtig ist aber ich wollte mich einfach nur mal vorstellen.
    Ich bin Deutscher, meine Religionszugehörigkeit ist russisch Orthodox, leider bin ich durch eigene Schuld vom Weg abgekommen. Durch einige Ereignisse und Erlebnisse bin ich mir meines Glaubens hoffentlich wieder bewusst geworden. Ich werde im Laufe der Zeit bestimmt noch einige Fragen haben.

    Statistik: Verfasst von George — 14.10.2017, 11:08 — Antworten 2 — Zugriffe 62


  4. Das Thema ist im real existierenden Katholizismus im Gegensatz zur Orthodoxie etwas unterbelichtet, aber keineswegs fremd.

    Ich möchte hier auf das Buch von Olsen/Meconi "Called to be Children of God" hinweisen. Das gibt es auch bei Amazon.

    Aus der Beschreibung:

    This book gathers fourteen Catholic scholars to present, examine, and explain the often misunderstood process of "deification". The fifteen chapters show what "becoming God" meant for the early Church, for St. Thomas Aquinas and the greatest Dominicans, and for St. Francis and the early Franciscans. This book explains how this understanding of salvation played out during the Protestant Reformation and the Council of Trent. It explores the thought of the French School of Spirituality, various Thomists, John Henry Newman, John Paul II, and the Vatican Councils, and it shows where such thinking can be found today in the Catechism of the Catholic Church. No other book has gathered such an array of scholars or provided such a deep study into how humanity's divinized life in Christ has received many rich and various perspectives over the past two thousand years. This book seeks to bring readers into the central mystery of Christianity by allowing the Church's greatest thinkers and texts to speak for themselves, demonstrating how becoming Christ-like and the Body of Christ on earth, is the only ultimate purpose of the Christian faith.

    Statistik: Verfasst von FranzSales — 12.10.2017, 10:07 — Antworten 0 — Zugriffe 132


  5. Hat vielleicht jemand ein Gebet or Gebete zur Heiligen Mathilda?

    In Christo
    Priestmönch Alexander

    Statistik: Verfasst von hm_alexander — 30.09.2017, 01:50 — Antworten 7 — Zugriffe 378


  6. Hallo zusammen

    Da ich mir eine Bibel kaufen möchte, wollte ich fragen, ob es einen großen Unterschied zwischen einer orthodoxen Bibel und einer katholischen gibt? Ich möchte nämlich die Bibel auf deutsch lesen, weiß aber nicht ob es speziell orthodoxe Bibeln auf deutsch gibt. Danke für eure Antworten.

    LG Dani

    Statistik: Verfasst von dani — 24.09.2017, 21:01 — Antworten 7 — Zugriffe 458


  7. Hier ist unsere neue Einladung zum 25. Gespräch: „Orthodoxe Mission: Soll das? Geht das? Ein Erfahrungsaustausch". Am Dienstag, dem 3. Oktober 2017, in: Rumänische Nikolauskirche, Offenbach, Backstr. 16
    FOCS - Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik

    25. Gespräch

    Gesprächspartner: Erzpriester Johannes Nothhaas, Mainz, Priester Stefan Anghel, Offenbach, PriesterVladimir Bayanov, Würzburg

    Dienstag, den 3. Oktober 2017
    in der Rumänischen Nikolauskirche, Offenbach, Backstr. 16

    Beginn: 15.00 Uhr
    Ende: ca. 22.00 Uhr

    Was ist FOCS?

    Ungeachtet aller Konfessions-Grenzen wissen sich Menschen, denen der auferstandene Christus am Herzen liegt, miteinander im Heiligen Geist verbunden. Diese Verbundenheit sollen halb-jährliche Gespräche und die Verbreitung der Zeitschrift Christian Bioethics, Non-Ecumenical Studies in Medical Morality reflektieren und vertiefen.

    Die Gespräche lassen die gemeinsame Tradition der frühen Kirche als für die Gegenwart lebendig und lebbar erkennen; die Zeitschrift betont in kontroverser Diskussion die Verschiedenheiten Konfessions-gebundener Interpretationen dieser Tradition, um diese Unterschiede am Gemeinsamen der Überlieferung zu überprüfen.

    Im Gegensatz zum ökumenistischen Zeitgeist (der traurigen Wirklichkeit hinter dem, was sich als „Ökumene“ ausgibt) sucht FOCS die Einheit aller Christen in der einen Kirche Christi nicht durch menschliches Sozialhandeln oder Konsensbilden voranzubringen sondern bekennt, daß diese nur von der Gnade Gottes erbeten werden kann. Unsere unverzichtbare Mitarbeit an dieser wirkenden Gnade liegt im Bemühen, in Treue zur Kirche der Apostel unser Leben in Christus zu vertiefen.

    Angesichts eines „Christentums“, das sich immer mehr zur säkularen Kultur-Einrichtung degradiert, möchte das Forum, über das Trennende der verschiedenen Glaubens-Richtungen hinweg, dazu beitragen, daß Christen einander bei dieser Vertiefung beistehen.

    Zeitplan

    15.00 Uhr Kaffee/Tee/Kuchen und Willkommen

    15.30 Uhr: Meinungsbild: Soll die Orthodoxe Kirche missionieren?

    16.00 Uhr: Zur Möglichkeit heutiger Mission

    16.20 Uhr: Reihum (wer mag): Welche Menschen haben mir bei meiner eigenen Bekehrung (aus der Heterodoxie, oder aus einer bloß aufgesetzten Orthodoxie) geholfen? Und was lernen wir daraus für unsere eigene Helfer-Rolle?

    17.00 – 17.10 Uhr: Gerald Lütgenau: Herausforderungen der Mission innerhalb der eigenen Familie. Diskussion

    18.00 Uhr: Vater Johannes, Vater Vladimir: Kondensierte Einsichten über Herausforderungen der Mission innerhalb der Gemeinde.

    18.30 Uhr:Abendessen: Un-moderierte Diskussionen mit vollem Mund

    19.30 Uhr: Ergebnisse dieser Diskussionen: Was können wir tun, um die Anziehungskraft unserer Gemeinden zu stärken?

    20.00 – 20.10 Uhr: Vater Stefan: Integrationsarbeit - ein Missionsprojekt an der Schnittstelle Kirche/Gesellschaft. Diskussion.

    gegen 22.00 Uhr: Schluß

    Anmeldung

    Bitte per email an: Corinna.Delkeskamp-Hayes@gmx.de

    Ich................................................... (Name) (Tel.Nr.......................................................)

    nehme am 25. FOCS Gespräch am Dienstag, dem 3. Oktober 2017 mit insgesamt...... Personen teil

    Ich brauche Hilfe bei der Buchung einer Übernachtung für......Personen

    Besondere Diätwünsche:

    Unkostenbeitrag € 40.00

    (für Familienmitglieder wird nur ein Beitrag erhoben)
    (gilt nicht für Christian Bioethics-Abonnenten, die schon beim Oktobertreffen 2016 dabei waren)
    (für Familienmitglieder wird nur ein Beitrag erhoben)

    (Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf: Konto # 66031012, BLZ 36060295
    BiC GENODED1BBE IBAN DE77 3606 0295 0066 0310 12
    Michael Hayes - Verwendungszweck: FOCS)

    Alle Teilnehmer erhalten ein kostenloses Jahres-Abonnement (2017) der Zeitschrift Christian Bioethics (3 Hefte)

    Es wäre schön, wenn Sie mit Ihrer Anmeldung gleich Ihre Postadresse und email angeben und (ggf.) Ihren Beitrag überweisen könnten – das verringert die Verwaltungstüddelei bei unserem Treffen.

    Anmeldeschluß: Freitag, 29. September 2017

    (Kleine Bitte der Gastgeber: Bitte betrachten Sie Ihre Anmeldung als verbindlich, bzw. sagen Sie rechtzeitig ab, da die Mahlzeiten extra zubereitet werden.)


    Wegbeschreibung

    Die Backstr. wird von google maps gerne mit einer Bachstrasse verwechselt. Die richtige geht von der Sprendlinger Landstr. ab, südlich vom Odenwaldring. Wenn man das h nachträglich in k verbessert, klappt die Anzeige.

    Mit der Bahn:
    Vom Hbf in Offenbach fährt um 14.37 Bus 106 in Richtung Lauterborn Caritas bis Backstrasse. Diesen Bus erwischt man um 14.34 auch am Offenbacher Marktplatz, wenn mit der S8 von Frankfurt gekommen ist.

    Von der Haltestelle etwas zurückgehen. links in die Backstrasse einbiegen, die Kirche liegt am Ende ihrer Linksbiegung

    Mit dem Wagen:
    Entweder auf A 3 am Offenbacher Kreuz die Sprendlinger Landstrasse Abzweigung nehmen, von dieser (Blitzer!) geht die Backstr. links ab (vor Honda Autohaus), weiter wie oben.

    Oder die Nord-Südstrecke mit 661 bis Taunusring, diesem folgen bis Sprendlinger Landstraße, dort rechts abbiegen und (nach Honda Autohaus) rechts in die Backstrasse, weiter wie oben.

    Statistik: Verfasst von Alexandra — 15.09.2017, 20:48 — Antworten 0 — Zugriffe 354


  8. Hallo,
    also das regt mich wirklich auf, unglaublich, was denken die sich? :x
    Die Diskountkette Lidl hat gerade "griechische Wochen", bei denen es Spezialitäten aus Griechenland (oder Imitationen davon) zu kaufen gibt- und neuerdings haben sie bei dem Motiv der Kirche auf Santorini, das sie für Ihre Werbeprospekte usw. verwenden, einfach das Kreuz wegretuschiert!!! Überall!!! Ja gehts noch?!

    http://www.chip.de/news/Lidl-entfernt-ueberraschend-Kirchen-aus-seinen-Produkten_122094787.html

    Hier in CZ gibts deswegen gerad einen ziemlichen "Shitstorm". Ich hab denen auch ein Protestmail geschrieben und werde wohl Lidl erstmal boykottieren!

    Was soll das???
    Das erinnert doch an Praktiken totalitärer Regime, die "unliebsame Personen" aus Fotos rausretuschierten etc. Sind wir schon wieder so weit??

    Waren die, die das gemacht haben, mal in Griechenland??? Wissen sie, dass diese Land untrennbar mit dem orthodoxen Christentum verbunden ist, dass sein Geist und der Charakter der Menschen davon geprägt ist???
    Nein, sie wollen damit nur Geschäfte machen und was nicht in den ideologischen Kram passt, kommt weg, ganz dreist!

    UNd warum überhaupt das Ganze??? Ist es wieder das in Deutschland mittlerweile offenbar so häufige "Entgegenkommen" gegenüber dem Islam? Damit nur ja kein Moslem sich irgendwie beleidigt fühlt...?!
    Ich habe in dem Mail u.a. geschrieben, dass ich nicht weiss, ob so ein Wahnsinn im Rahmen all dessn, was momentan so abgeht, in Deutschland mittlerweile als "normal" wahrgenommen wird (hoffentlich nicht) - aber dass sie doch bitte zur Kenntnis nehmen sollen, dass die Menschen in CZ noch nicht so "gehirngewaschen" sind und das Bewusstsein uber gewisse Grundwerte noch funktioniert...

    Habt ihr das mitbekommen? Was denkt ihr dazu? Sollten sich Christen dazu äussern, eurer Meinung nach?

    Gruss, Maria

    Statistik: Verfasst von MariaM — 01.09.2017, 20:27 — Antworten 5 — Zugriffe 567


  9. Guten Abend,

    ich habe eine kurze Frage zum Thema "Platzierung von Ikonen in Toiletten".

    Während meines Urlaubes war ich in einem Ferienhaus untergebracht, in dem eine Toilette voller Ikonen war. Jeder Raum hatte ein anderes "Thema". Der Besitzer war offensichtlich auch nicht gläubig, die Ikonen waren für Ihn eher Kunst.

    Für mich stellen Ikonen etwas sehr besonderes dar. Sie geben mir die Möglichkeit, dem Himmlischen nahe zu sein. Der Gedanke, die Toilette währe der dem Himmel nächsten Ort, erschaudert mich dann doch ein wenig.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ein Priester mir hierzu vielleicht eine Empfehlung geben kann. Sollte es wirklich so unangemessen sein, so möchte ich den Besitzer des Hauses auch nochmals kontaktieren und ihn mit Nachdruck um Entfernung bitten.


    Viele Grüße
    Marvin

    Statistik: Verfasst von Marvin — 20.08.2017, 21:45 — Antworten 0 — Zugriffe 700


  10. Wir haben gestern Nachwuchs bekommen und meine Frau möchte vor unseren Eltern, und unserem älteren Sohn (5 fast 6 Jahre alt) einfach stillen. Ein stilltuch möchte sie nur in der Öffentlichkeit benutzen. Ich habe ihr gesagt das wir fenster haben und der kleine oder jemand anderes das nicht sehen soll bzw. Darf. Sie meinte dazu nur: ich werde mich nicht vor unserem Kind usw. Verstecken denn es ist etwas normales und natürliches. Ich habe natürlich Angst das unser Sohn womöglich schaden dadurch nimmt und habe es verboten. Ihre Reaktion darauf war, dass Gott das nunmal so gemacht hat und es daher ganz natürlich ist. Unsere 2 Gemeinde priester und der abt eines griechisch orthodoxen Klosters sagen auch das soll nicht sein und sie darf das nicht. Das große Problem ist, dass sie sagt sie hat ihren eigenen Kopf und kann machen was sie will. Sie ist nicht so ser einseh Typ sondern eher der mein Kopf muss durchgesetzt werden typ. War schonmal jemand in so einer Situation oder hat sonst wer irgendeinen Rat für mich ?

    Statistik: Verfasst von MarkusK — 15.08.2017, 19:18 — Antworten 13 — Zugriffe 457