t_150_225_16777215_00_images_news2017_beniamin-tsypin.jpgAm Sonntag, dem 25. Juni, findet um 12:30 (nach dem Gottesdienst) das nächste Treffen der Elternschule statt.

Das Seminar ist für alle Eltern, die Kinder aufziehen oder erwarten. Sprache: Russisch, mit deutscher Übersetzung.
 
Leiter: Hypodiakon Beniamin Tsypin, Arzt, Organisator von Familien- und Kinderfreizeiten mit fünfzehnjähriger Erfahrung.

t_250_250_16777215_00_images_news2017_1005995857.jpgt_250_250_16777215_00_images_news2017_vm.JPGAm Sonntag, dem 2. Juli, findet in Krefeld ein Gespräch über den Hl. Lukas von Krim statt.

Einen ausführlichen Vortrag hällt Erzdiakon Wasilij Maruschak. Vater Wasilij dient in Simferopol in der Kirche, in der seine Reliquien ruhen. Es war persönlich bei der Erhebung der Gebeine anwesend und verfasste die Vite des Heiligen.

Erzdiakon Wasilij wird in unsere Kirche eine Reliquie des Hl. Lukas bringen, die während des Gottesdienstes verehrt werden kann.

 

Tagesablauf:

10:00 Göttliche Liturgie

11:30 Bittgottesdienst zum Hl. Lukas

12:30 Mittagessen und der Vortrag über den Heiligen

t_300_188_16777215_00_images_news2017_F.jpgAm 9. Juni findet in Krefeld der Tag der Liebe, der Familie und der Treue statt.

10:00 Göttliche Liturgie und Gebet für das Familienwohl.

12:00 Theaterstück nach der Vita der Heiligen Petrus und Fewronija von Murom, der Patronen der christlichen Familie.

12:30 Mittagessen

13:00 Vortrag von Cornelia Hayes "Er schuf sie als Mann und Frau"

          Für Kinder: Bewegungsspiele, Reigentänze

DVde2107.jpgDer jedes Jahr am ersten Samstag im Juli gefeierte Tag des orthodoxen Volontärs findet dieses Jahr am 01. Juli 2017 in Berlin im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur statt.

Mehr dazu auf der Webseite orthodiakonia.de

7. Nacht der offenen Kirchen, Krefeld

Unsere Russische Orthodoxe Kirchengemeinde nahm in diesem Jahr erstmalig an der 7. Nacht der offenen Kirchen teil.

Gemeinsam mit allen anderen teilnehmenden Kirchen in Krefeld läuteten wir mit den Glocken der St. Barbara Kirche in der Wielandstraße die „7. Nacht der offenen Kirchen in Krefeld“ ein.

Unsere die Besucher hatten die Möglichkeit, sich mit dem christlichen orthodoxen Glauben vertraut zu manchen. Dazu gestalteten unsere Referenten Diakon Dr. Elmar Kalthoff und Lektor Dr. Thomas Zmija von Gojan drei Vorträge zu den Themenbereichen Einführung in das orthodoxe Christentum, Ikonen und russische Neumärtyrer.

Die interessierten Besucher wurden zudem durch die Kirche geführt.

Den Abschluss bildete die festliche Feier einer orthodoxen Vesper, die von Geistlichen und dem Chor der Gemeinde gestaltet worden ist. Die Gäste unserer Kirche stellten viele Fragen zu dem Gehörten und Gesehenen. Die dabei angesprochenen Themen und vor allem die Ausgestaltung der St. Barbara Kirche mit einer Ikonostase stießen auf reges Interesse.

Brodehl.jpgAm 28. Mai findet um 12:30 der Vortrag von Lektor Thomas Brodehl "Frühe Heilige in Deutschland" - orthodoxe Heilige im ersten Jahrtausend statt.
 
Der Vortrag wird in Deutsch gehalten, mit russischer Übersetzung.
 
Thomas Brodehl ist Redakteur der Webseite www.orthodoxie-in-deutschland.de, Autor einer Reihe von Artikeln zu orthodoxen Heiligen in Deutschland und Chorleiter eines deutschsprachigen Kirchenchors.

FOCS.jpgDas 24. Gespräch des Forums für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik findet am Montag, dem 1. Mai 2017 zum Thema

Wie christlich ist die „soziale Gerechtigkeit“?
 
(Am Beispiel der Gleichbehandlung im Gesundheitswesen)

diesmal in der Rumänischen Nikolauskirche in Offenbach statt.

Das Thema „Gerechtigkeit“ hat für die hiesigen Konfessions-Christentümer eine zentrale Rolle erlangt. Es geht dabei um den Versuch, der für uns eigentlich maßgebenden göttlichen Gerechtigkeit mit Hilfe des pluralistischen Sozialstaats Geltung zu verschaffen. Es geht um die politische Umsetzung der uns Christen aufgegebenen Arbeit am Königreich Gottes. Verknüpft werden damit auch Einladungen zur ökumenischen Zusammenarbeit an sozialen Problemen der Gesellschaft. Bei dieser Zusammenarbeit soll von bestehenden Glaubensunterschieden abgesehen werden.


Was bedeutet das für unser Selbstverständnis als Orthodoxe hier in Deutschland? Das Treffen soll  hierzu Begriffe klären, beispielhafte Lösungen vergleichen, und die Schwierigkeiten einer Umsetzung von sozialer Gerechtigkeit im Gesundheitswesen herausstellen.

7. Nacht der offenen Kirchen, Krefeld

Unsere Kirche nimmt an der 7. Nacht der offenen Kirchen in Krefeld teil.

In der St. Barbara Kirche, Wielandstraße 11, 47799, Krefeld, wird es am Freitag, den 12.05.2017, folgende Veranstaltungen geben:

17:45 Uhr Vortrag "Sie widerstanden in schwerer Zeit: Die heiligen russischen Neumärtyrer und Bekenner unserer Tage." (Lektor Dr. Thomas Zmija von Gojan)

18:50 Uhr Glockenläuten

19:00 Uhr Vortrag "Orthodoxes Christentum – eine Einführung" (Lektor Dr. Thomas Zmija von Gojan)

20:15 Uhr Vortrag "Ikonen und die Weisung: „Ihr sollt euch kein Bild machen, um davor anzubeten“" (Diakon Dr. Elmar Kalthoff)

21:30 Uhr Vesper-Gottesdienst (vom Chor gesungen)

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Osterikone

  • Theateraufführung: "Wie die Krefelder unseren Gott erwarteten"
  • Spiele, Lieder, Reigentänze
  • Grill, Picknick

 

30. April 2017, Gottesdienst um 10 Uhr, Feier um 12 Uhr

Alle sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Ostern 2017Christus ist auferstanden –

Er ist wahrhaft auferstanden!

 

Христос воскресе –

Воистину воскресе!

Palmsonntag 2017Am Sonntag, den 9. April 2017, dem Hochfest Einzug des Herrn in Jerusalem (Palmsonntag) vollzog Dr. Elmar Kalthoff seinen ersten Gottesdienst als Diakon unserer Gemeinde.

Unser Gemeindevorsteher Vr. Alexej gratulierte ihm im Namen der Gemeinde und unsere Chor sang ihm das „Axios!“

Zur Freude über den Feiertag und den neuen Diakon gesellte sich die Freude darüber, dass nun die Ikonostase unserer Kirche fertiggestellt ist.

Weihe Elmar KalthoffAm 7. April 2017, dem Hochfest Mariä Verkündigung, zelebrierte Erzbischof Feofan von Berlin und Deutschland die Liturgie in der Verkündigungskirche zu Hannover.

Während des Gottesdienstes fand die Chirothonie von Dr. Elmar Kalthoff zum Diakon unserer Gemeinde zu Ehren der Großmärtyrerin Barbara zu Krefeld statt.

Der Diakon (altgr. διάκονος diakonos „Diener, Helfer“) gehört zum Klerus. Die ersten Diakone werden in der Apostelgeschichte (6,1-6) erwähnt. Sie sind den Priestern und Bischöfen untergeordnet und dienen ihnen während einer Liturgie oder Gottesdiensten.

Anfangs waren Diakone Anfang noch keine liturgischen Helfer sondern eher soziale Helfer. Das einzige, was sie vollziehen konnten war die Taufe (Apg. 8,5-12), doch dieses Privileg ist auch in der heutigen Zeit geblieben. Ja diese Möglichkeit haben in Ernstfällen auch einfache ungeweihte Christen, sowohl männlichen als auch weiblichen Geschlechts. Dennoch benötigte es den Segen der Apostel für die Vollendung dieses Sakraments.

Im 2. Jahrhundert, als die Hierarchie des Klerus definiert wurde, bekamen Diakone auch eine liturgische Bedeutung. Sie wurden zu den Gehilfen des Priesters und Bischofs in liturgischen Tätigkeiten. So rufen sie zu Fürbitten auf, lesen den Apostel und das Evangelium während einer Liturgie und Helfen dem höherem Klerus während einer Liturgie.
Wegen ihrer liturgischen Tätigkeit symbolisieren sie die Engeln welche ebenso um den Thron des Herren fliegen und ihm unaufhörlich preisen. Solch ein liturgisches Bild mit Diakonen als Engeln beschreibt der Apostel Johannes in seiner Offenbarung (Off. 4).

Glockenturm

Liebe Brüder und Schwestern!

Das Dach vom Glockenturm unserer Kirche befindet sich im reparaturbedürftigen Zustand. Das Regenwasser kommt in großen Mengen ins Innere, wodurch die Wände sowie die Glockenhalterung und die Schlagmechanik beschädigt werden. Damit das Gebäude nicht noch größeren Schaden nimmt, muss das Dach so schnell wie möglich repariert werden. Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe!

Für die Reparatur sind ca. 10.000 Euro notwendig.

Information:

Am 2. Juli 2016 hat die Gemeinde der hl. Märtyrerin Barbara den ersten Gottesdienst in der gekauften Kirche in der Wielandstraße abgehalten. Seit dem wurde viel Arbeit getan – eine Ikonostase gebaut, für den Gottesdienst notwendigen Gegenstände eingekauft, das Kirchengelände in Ordnung gebracht und bepflanzt, Reparatur- und Sanierungsarbeiten in der Kirche und im Pfarrheim durchgeführt, Unterrichtsräume für die Sonntagschule und der Versammlungsraum eingerichtet u.s.w.

Unsere Gemeinde ist weiterhin aktiv in ihrem Dienst – wir veranstalten Pilgerfahrten, Unterricht in vier Gruppen der Sonntagschule, Jugendtreffen, Seminare und Kinderfreizeiten, Katechese für Gemeindemitglieder und Interessierte an der Teilnahme an Sakramenten, Gemeindefeste und thematische Theaterstücke, Treffen mit Priester und Theologen, eine Elternschule.

Bankverbindung für Spenden:

Kontoinhaber: Russische Orthodoxe Kirchengemeinde
Institut: Sparkasse Krefeld
IBAN: DE33 3205 0000 0002 8562 01
BIC: SPKRDE33XXX

Betreff: Dachreparatur

Sie können eine Spendenbescheinigung erhalten. Schicken Sie dafür Ihren Namen und Ihre Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möge der Herr für Irdisches mit Himmlischem vergelten!

t_250_141_16777215_00_images_news2017_limburg2017_01.jpgPilgerfahrt zum Heiligen Kreuz des Herrn nach Limburg sowie in die Stadt St. Goar zu den Reliquien des hl. Mönchspriesters Goar, des hl. Hierarchen Germanus und des hl. Märtyrers Valentin (dem, der am Valentinstag gedacht wird).