heitz
Die Informationsabteilung der Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchat) plant eine eintägige Veranstaltung im Russischen Haus in Berlin, die sie in Zusammenarbeit mit dem Generalsekretariat der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) gestaltet.

Termin der Veranstaltung: 6. Dezember 2017 von 10 bis 15.30 Uhr.
Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52

Thema des Tages ist zum einen das Gedenken an Erzpriester Sergius Heitz (1908-1998), der vor allem durch sein Übersetzungswerk orthodoxer liturgischer Texte bekannt geworden ist, zum anderen die Frage nach der Geschichte deutschsprachiger Gottesdienste in der Orthodoxen Kirche, nach Kriterien und Prinzipien heutiger Übersetzungen und nach dem Sinn solcher Gottesdienste.

Diese Aspekte werden in drei Vorträgen und einem Round-Table-Gespräch mit Praktikern aus der Gemeinde, dem Religionsunterricht und der Übersetzungsarbeit erörtert.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei.

ORTHODOXE BISCHOFSKONFERENZ IN DEUTSCHLAND
Generalsekretariat: Splintstr. 6a, 44139 Dortmund
Tel. 0231 - 189 97 95 . Fax 0231-189 97 96
http://www.obkd.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geplanter Programmverlauf „Erzpriester Sergius Heitz (1908-1998) und der deutschsprachige Gottesdienst“

10.00    Eröffnung:
Pfarrer Evgenij Murzin (Berlin), Informationsabteilung der Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche

10.15    Vortrag.
Erzpriester Johannes Nothhaas (Mainz), Pfarrer der Gemeinde des hl. Christophoros „Erzpriester Sergius Heitz – Ein Leben für die Orthodoxie in Deutschland“

11.30    Kurze Kaffeepause

11.45    Vortrag
Ipodiakon Nikolaj Thon (Düsseldorf), Generalsekretär der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland „История немецкого как богослужебный язык в Православной Церкви (Geschichte des Deutschen als Gottesdienstsprache in der Orthodoxen Kirche)"

13.00    Mittagspause und Mittagessen

14.00    Vortrag
Priester-S'chimamönch Justin (Rauer), Mönchsskite des Heiligen Spyridon „Kriterien der Übersetzung orthodoxer Gottesdienste ins Deutsche heute“

15.15    Kurze Kaffeepause

15.30    Round-Table
„Brauchen wir eine deutsche Gottesdienstsprache?“
Teilnehmer:
Die Referenten und
Igumen Maxim (Schmidt), Pfarrer der Gemeinde der hll. Valentin und Pasikrates (Ulm)
Erzpriester Michael Rahr (Weimar), Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde des hl. Isidor (Berlin)
Dipl.theol. Kerstin Keller (Dortmund), Koordinatorin der OBKD für orthodoxen Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen

Planungsstand: 16. November 2017