t_250_250_16777215_00_images_news2015_DSC07664a.jpg

Das Thema des Treffens des Katechesekreises der St. Barbara Kirche zu Krefeld, bei Priester-S’chimamönch Justin (Rauer) in der Verkündigungs-St. Justin-Einsiedelei, Eiterfeld-Unterufhausen, vom 6. zum 8. Oktober 2019 lautete: Die Lehre des Hl. Dorotheus von Gaza und seine Bedeutung für den heutigen Christen. Es war eins der Ergebnisse der Zusammenkunft dieses Kreises im Kloster im Juli letzten Jahres. Die Grundlage der Gespräche bildete eine Veröffentlichung in der Reihe Fontes Christiani, 2. Folge, Bd. 37/1 und 37/2, Freiburg 2000. Neun Personen aus der Gemeinde in Krefeld sowie drei Gäste aus Frankfurt waren angereist.

Der Gastgeber begann seine Ausführungen am Freitagnachmittag mit Angaben zur Person des Dorotheus, der Schilderung seiner klösterlichen Umgebung, seiner Tätigkeiten im Kloster und Nennung der Väter, die sein Leben als Mönch wesentlich beeinflusst haben. Es schlossen sich grundsätzliche Bemerkungen und Überlegungen an. Mit diesen sollte den Zuhörern ein
erster Zugang zur Lehre des Hl. Dorotheus ermöglicht werden. Nach dem Abendgottesdienst beleuchteten Beispiele aus dem Leben des Hl. Dositheus, der sich in demselben Kloster wie Dorotheus um ein Leben in strenger Askese mühte, Vorschläge für jeden Christen, gegebene Ratschläge und Hinweise im eigenen Leben in die Praxis umzusetzen. Nach der Liturgie am Samstagmorgen standen jedoch wieder abstraktere Überlegungen und Begriffe im Vordergrund. Erwähnt seien in diesem Zusammenhang Weisen des Gebetes und des Lesens der Heiligen Schrift, Entwicklungsstufen des geistlichen Lebens sowie die Schulung des eigenen Willens.

Begleitet wurden die Darlegungen von Fragen durch die Teilnehmer. Diese bestärkten Vater Justin in seinem Vorschlag, der großen Anklang fand, in Folgetreffen gezielt auf weiterführende Aspekte der Lehre des Dorotheus einzugehen. Diese können, aufbauend auf den Ergebnissen dieses Treffens, in den Räumlichkeiten der St. Barbara Gemeinde in Krefeld stattfinden. Vorgesehen für eine solche (erste) Zusammenkunft ist ein Termin in der Zeit zwischen dem 27.01. und dem 22.02.2020. Der Schwerpunkt der Erörterungen wird auf der Lehre über die Demut liegen.

In Erwartung der in Aussicht genommen Fortsetzung der Diskussionen fuhren die Teilnehmer ermutigt nach Hause.