Diözesanversammlung 2019
Am 3. und 4. Oktober 2019 fanden in Krefeld die Diözesanversammlung und das Pastoraltreffen der Diözese Berlin-Deutschland statt. Am Morgen des 3. Oktober feierte der Verwalter der Diözese Berlin-Deutschland, Erzbischof Tichon von Podolsk, mit dem Klerus der Diözese die Göttliche Liturgie in der Kirche der Heiligen Großen Märtyrerin Barbara. Dann wurde die Diözesanversammlung eröffnet.

Erzbischof Tichon von Podolsk hielt eine Grundsatzrede vor dem Publikum. Nach der Bekanntgabe der Statistiken verkündete der Sprecher die Ergebnisse der Arbeit der Diözesanabteilungen und -kommissionen sowie der Diözesanstrukturen der vergangenen Periode. Dann wurden die Berichte über die Tätigkeit des Diözesanrates und des Diözesangerichts im vergangenen Jahr gehört und die Mitglieder des Diözesangerichts wiedergewählt.

Hieromönch Benedikt (Schneider), Berater der Diözesanliturgiekommission, sprach über die Ergebnisse der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz der Diözese Berlin-Deutschland der Russischen Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats und der Deutschen Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche zum Thema "Heilige Deutschlands des ersten Jahrtausends", die am 12. September 2019 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin stattfand. Die Teilnehmer der Diözesanversammlung diskutierten anschließend verschiedene Fragen des diözesanen Lebens.

 

Eine Reihe von Klerikern, die in diesem Jahr ihr Jubiläum feiern, wurden mit patriarchalischen Preisen ausgezeichnet. Der Archimandrit Joseph (Pustoutov) wurde mit dem Orden des Heiligen Unschuldigen, Metropoliten von Moskau (II. Grad), dem Erzpriester Evgeny Ilyushin - dem Orden des Heiligen Sergius von Radonezh (III. Grad), Priester George Lang - Patriarchalisches Diplom ausgezeichnet.

Der Tag endete mit einem Konzert des Moskauer Synodalchores, der im Rahmen des umfangreichen Programms "Tage der spirituellen Kultur Russlands in Deutschland" auf Deutschlandtournee ist.

Am nächsten Tag, nach der Göttlichen Liturgie, fand ein Pastoraltreffen der Diözese Berlin-Deutschland statt. Vor dem Gottesdienst wurden die Mitglieder des Diözesangerichts vereidigt. Nach dem gemeinsamen Gebet las und unterschrieb jedes Mitglied des Hofes den Eidestext, indem es das Kreuz und das Evangelium küsste. Erzbischof Tichon führte eine Chirothese des Lesers der Gemeinde Begegnung des Herrn in der Stadt Fulda durch. Alexei Pushkaryov wurde zum Subdiakon ernannt.

Erzbischof Tichon von Podolsk hielt eine Grundsatzrede zum Thema "Liturgie als Grundlage des pastoralen Dienstes". Dem Bericht folgte eine Diskussion.

Die Amtsträger diskutierten verschiedene Aspekte des Gemeindelebens und der pastoralen Praxis. Unter anderem wurden die Themen Leihmutterschaft und künstlicher Befruchtung, Kirchenökonomie, Gebetsarbeit, Familienethik usw. angesprochen.

Am Nachmittag hörten die Teilnehmer des Treffens den Bericht des Beraters der Diözesanabteilung für zwischenkirchliche Beziehungen und des Hypodiakons Nikolai Ton "Zwischenkirchliche Organisationen in Deutschland und die Teilnahme von Vertretern der Berliner Diözese an ihnen. Ziele, Aufgaben, Probleme und Lösungen" und den Vortrag von E. Häderle über die wichtigen Maßnahmen, die zur Umsetzung in den Pfarreien der Diözese Berlin-Deutschland im Zusammenhang mit der Verabschiedung des Bundesgesetzes über den Schutz personenbezogener Daten empfohlen wurden.

Das Pastoraltreffen endete mit einem brüderlichen Essen.

Quelle: rokmp.de

Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung2019 Diözesanversammlung 2019 Diözesanversammlung 2019