Seit 2010 gibt es im Internet eine Plattform, auf der sich Orthodoxe Gläubige und Nichtorthodoxe über den orthodoxen Glauben in einem Internetforum austauschen. Ein persönliches Treffen von Mitgliedern und Gästen des Forums, die sich zumeist ausschließlich vom Schreiben und Lesen im Internet kannten, fand am 21.11.2015 in der Verkündigungs-St.-Justin-Einsiedelei in Unterufhausen statt.

Kirchenneubau Verkündigungs-St.-Justin-Einsiedelei in Unterufhausen

Die Einsiedelei bot einen würdigen Rahmen, um einerseits in gemeinsamen Gottesdiensten den Glauben miteinander zu praktizieren und andererseits in einen regen Austausch miteinander zu treten. So reisten viele der knapp 20 Mitglieder und Gäste, die aus allen Teilen Deutschlands und aus Österreich kamen, schon am Vorabend an und nahmen an der Vigil des bevorstehenden Festes zu Ehren des Erzengels Michael und der übrigen körperlosen Mächte teil. Es war für alle eine besondere Freude, an dem Wochenende die Gottesdienste in deutscher Sprache zu erleben. Priesterschemamönch Justin widmete viel Zeit und Kraft den Angereisten, er erläuterte als Mitglied der Kommission für die Übersetzung Liturgischer Texte die dort geleistete Arbeit und gab Ausblick auf die noch in Bearbeitung stehenden Projekte. Er erklärte, warum bei den Übersetzungen bestimmte Ausdrucksformen gewählt worden sind und, dass vor allem die Genauigkeit der Übersetzung wichtiges Kriterium bei der Zusammenstellung der deutschen Texte sei. Vater Justin ging auch ausführlich auf die vielen Fragen ein, die das geistliche Leben orthodoxer Christen in der heutigen Welt betreffen, seine Antworten waren eine Bereicherung für alle. Am Samstag, den 21.11.2015 führte er die Teilnehmer nach der Liturgie zum neuen Kirchenbau der Einsiedelei und zeigte ihnen den beeindruckenden Baufortschritt.

Zur Zusammenkunft der Mitglieder und Gäste des Forums erläuterte Priester Alexej Veselov (Russische Orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Barbara zu Krefeld) die Geschichte des Forums und die Projekte des Trägervereins Orthodoxinfo.de. Denn neben dem zum Austausch vorgesehenen Forum gibt es die orthodoxe Enzyklopädie Orthpedia.de mit vielen Artikeln zum Thema Orthodoxie, den orthodoxen Medienkanal mit sehr interessanten Videos und Audiointerviews – u.a. auch mit Vr. Justin zur deutschen Übersetzung der Liturgie – und die orthodoxe Bibliothek mit einer Reihe von theologischen Büchern und Zeitschriftenartikeln.

Lektor Igor Willimowski, Administrator im Forum, ging auf die Bedeutung des Forums in der heutigen Zeit ein, in der im Internet ein immer breiteres Informationsangebot den Nutzern zur Verfügung steht und in der die sozialen Netzwerke immer mehr Aufmerksamkeit, aber auch die persönlichen Daten der Nutzer dieser Netzwerke, auf sich ziehen. Das orthodoxe Forum soll auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige, moderierte Plattform zum Austausch über den orthodoxen Glauben bieten. Es soll für die Nutzer eine einfache Möglichkeit bereitstellen, Fragen zu diesem Themenkreis von anderen Nutzern und den Moderatoren des Forums beantwortet zu kommen und auf diese Art Kontakt zum orthodoxen Glauben zu erleichtern, somit auch einen missionarischen Beitrag zu leisten.

Treffen des Orthodoxen ForumsDie meisten Teilnehmer blieben bis zum Sonntag, um an der sonntäglichen Liturgie teilzunehmen, viele nutzten auch dies zur Beichte und zur Kommunion.

Voller positiver Eindrücke und geistlich gestärkt kehrten dann die Teilnehmer des Treffens in ihre Heimat zurück. Ein herzliches Dankeschön an Vr. Justin und die Helfer in der Einsiedelei für die Gastfreundschaft. Das nächste Treffen ist für 2017 geplant.

Das orthodoxe Forum kann im Internet unter http://www.orthodoxes-forum.de besucht werden.